Platzpflege ist mehr als nur Rasen mähen

Projekt Crowdfunding ist gestartet.

Worum geht es in diesem Projekt?

Der SV Hopfgarten steht vor seinem 90jährigen Jubiläum. Und um Traditionen pflegen zu können, müssen auch neue technische Hilfsmittel vorhanden sein:
Somit steht bei diesem Projekt der idyllisch gelegene Sportplatz in Hopfgarten im Mittelpunkt.

Vom Löcherstopfen im Rasen, über das Abstreuen für die Heimspiele der SG Schwalmtal und Jugendmannschaften des JFV Alsfeld-Bechtelsberg, bis hin zum Unrat vom Gelände befreien usw. – alles Arbeiten, die neben dem Rasen mähen für eine gute Sportplatzpflege getan werden müssen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist die Anschaffung und Erweiterung unserer Geräte für die Sportplatzpflege. Insbesondere wollen wir aktuell einen Vertikutierer kaufen.

Wir möchten jeden Sportbegeisterten, Anhänger der SG Schwalmtal, Förderer des Jugendfußballs und insbesondere den Sportkreis Alsfeld für unser Projekt begeistern!
Es macht sicherlich jedem mehr Spaß, auf einem gut gepflegten Platz zu trainieren und spielen. Dies wollen wir fördern.

Warum solltet ihr dieses Projekt unterstützen?

Der SV Hopfgarten spielt seit 1930 Fußball und ist seit dem Jahr 2000 in einer Spielgemeinschaft mit den benachbarten und befreundeten Vereinen TV Brauerschwend und TV Storndorf. Außerdem stellen wir den Platz dem JFV Alsfeld-Bechtelsberg für Training und Spiele zur Verfügung und auch die F-Jugend aus Schwalmtal spielt und trainiert auf unserem Platz.

Da unser Platz außerhalb des Ortes liegt (vor dem Wald unweit der B254, Abfahrt Hopfgarten), hierdurch dem Wetter stark ausgesetzt ist (Trockenheit im Sommer, Staunässe vom Wald im Herbst und Winter) und gut beansprucht wird, ist hier eine besonders intensive Platzpflege von Nöten.

Durch mehrere Einbrüche und damit verbundenen Diebstähle von Geräten können wir den Platz jedoch aktuell nicht so pflegen, wie wir diese gerne tun würden.

Daher benötigen wir eure Unterstützung, um Geräte anzuschaffen, damit der Platz in Eigenleistung wieder „auf Vordermann“ gebracht werden kann.

Alleine unsere vielen ehrenamtlichen Helfer schaffen es leider auch nicht, den Platz nebenbei„perfekt“ zu machen.
Das Rasenmähen auf dem Platz und dem umliegenden Sportgelände z.B., welches im wöchentlichen Wechsel von verschiedenen Personen vorgenommen wird, dauert schon ca. 3,5-4 Stunden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nach der erfolgreichen Finanzierung wollen wir einen Anhängevertikutierer für unseren Rasenmähertraktor anschaffen. Da der Vertikutierer auf einen Sportplatz ausgelegt sein muss, benötigen wir hier ein Modell, welches leider etwas teurer ist. Doch es soll ja auch keine Ausgabe für nur ein Jahr sein.

Sollte die Finanzierung den Betrag von 3.000 EUR übersteigen, werden wir hier ebenfalls weiter in Geräte für unseren Sportplatz investieren und auch den Platz sanden.

Also gleich Fan werden und das Projekt in die nächste Phase befördern!

Pressebericht zur Trainer-Verpflichtung

STORNDORF – (gk). „Rent-a-coach“ Ein Modell mit Zukunft im Fußball-Bereich? Die SG Schwalmtal hat damit schon einmal gute Erfahrungen gemacht. „Für die bevorstehende Saison will die SG“, so Vorsitzender Thomas Hildebrand, „darauf aufbauen und hat über die drop-kick Fußballschule Trainingseinheiten und Spielbetreuung gebucht.“ In den letzten Jahren habe man – wie viele Fußballvereine – mit Trainern zusammengearbeitet, die vertraglich verpflichtet wurden, erläutert Hildebrand. „Nachdem wir uns in den letzten Tagen von unserem Trainer getrennt haben, sind bei uns Überlegungen laut geworden, ob es nicht auch andere Möglichkeiten gibt eine vernünftige Trainings- und Spielbetreuung zu gewährleisten.“ Dazu zähle in erster Linie, die Mannschaft fußballerisch zu verbessern und das sportliche Umfeld weiterzuentwickeln.„Der Trainer-Markt in der Region ist begrenzt, sowohl was Anzahl als auch Qualität betrifft“, sagte Hildebrand weiter. In dem Programm der Fußballschule würden Trainer auf Ausleihbasis für Trainingseinheiten angeboten.

Zum 1. Juli übernimmt die Fußballschule drop kick mit Günter Stiebig (A-Lizenz-Inhaber) und Jan Krätschmer (DFB-Elite-Trainer für Junioren) die Trainingseinheiten und die Spielbetreuung der ersten Seniorenmannschaft. Das bedeutet, dass bei drei Trainingseinheiten wöchentlich und einem Spiel das Gespann Stiebig/Krätschmer die SG trainiert und coacht, und zwar nach einem flexiblen Plan.

Vergütet werden die Trainer indirekt; Die SG Schwalmtal rechnet ihre Betreuung über geleistete Trainingseinheiten und Spielbetreuung ab. „Das hat viele Vorteile“, sagte Hildebrand. „Wir können flexibel auf viele Möglichkeiten, die sich im Laufe der Saison in personeller oder sportlicher Hinsicht ergeben, reagieren.“

Hildebrand machte deutlich, dass mit diesem Modell keine höheren Kosten für die SG verbunden sind. „Im Gegenteil: Unser finanzielles Risiko ist geringer. Auf dem Trainer-Markt der Region werden derzeit monatliche Honorare zwischen 350 und 900 Euro gezahlt. Vielfach auch für Trainer ohne Lizenz“, sagte Hildebrand. Kosten entstehen auch nur dann, wenn die Trainingseinheit tatsächlich auch durchgeführt wird. Werde die Trainingsintensität gekürzt, muss die SG auch kein Honorar zahlen.

 

Quelle: OZ vom 06.06.2015

Trainerteam 2015/16

Günter Stiebig, Thomas Hildebrand, Jan Krätschmer (Foto: gk)
Günter Stiebig, Thomas Hildebrand, Jan Krätschmer (Foto: gk)

Es dreht sich  alles um den Ball:  Die SG Schwalmtal geht mit  dem rent-a-coach-Modell unter den Trainern Günter Stiebig (links) und Jan Krätschmer (rechts)  in die Saison 2015/2016.

Eine ausführliche Pressemitteilung folgt.

15-jähriges Jubiläum

SG Schwalmtal im Iahr 2000
Mannschaft aus dem Gründungsjahr 2000

Am 25. Juli am Sportgelände in Hopfgarten

Gemeinsam mit allen ehemaligen Aktiven, Fans, Gönnern, Spielern und Freunden der SG Schwalmtal wollen wir das 15-jährige Bestehen unserer Spielgemeinschaft feiern.

Um 18:00 Uhr findet ein Einlagespiel statt.
Allstar-Team gegen Jubiläums-Team (2000)

Wir freuen uns darauf diesen Abend mit all den vielen Freunden und Fans zu verbringen.

Für Essen und Getränke wird am Sportplatz in Hopfgarten bestens gesorgt sein.